Nachhaltigkeit muss Chefsache werden

Welche Rolle übernehmen Kommunen bei der Transformation zur Nachhaltigkeit? Wie kann von politischer Seite nachhaltiges Handeln schmackhaft gemacht werden? Diese Fragen standen im Zentrum der Tagung „Bildung für nachhaltige Entwicklung in Kommunen verankern„, welche Ende Oktober in Pegnitz stattfand. Welche Rolle das forum1.5 und Prof. Manfred Miosga in diesem Rahmen spielen sowie weitere Impressionen der Tagung finden Sie in diesem Artikel der Bayerischen Staatszeitung (Ausgabe Nr. 48, 29.11.2019) von Brigitte Degelmann.

→ weiterlesen

Pegnitzer Erklärung zum Thema Klimaschutz

[…] Wir verpflichten uns […], im eigenen Wirkungskreis, also in unseren Familien, Vereinen, Kirchengemeinden, Kommunen u.v.m., mit all unseren Möglichkeiten für nachhaltiges, den Planeten schützendes und den Klimawandel und die Erderwärmung begrenzendes […] Handeln sowie für ein gesellschaftliches Klima, das von Achtung, Würde, Liebe und Zusammenhalt geprägt ist, einzutreten und dieses einzufordern.

Diese sogenannte „Pegnitzer Erklärung“ wurde am 20. November von Frau Regionalbischöfin Dr. Greiner, dem Bürgermeister von Pegnitz Herrn Raab, Herrn Domkapitular Zerndel, Herrn Dekan Dr. Schoenauer sowie Prof. Dr. Miosga im Rahmen einer Podiumsdiskussion unterzeichnet. Damit riefen sie zu einem „breiten institutionellen und bürgerschaftlichen Bündnis auf“, welches sich gemeinsam für die Einhaltung des 1.5°C-Ziels einsetzt.

Auch Sie können Teil dieses Bündnisses werden und die Erklärung unterzeichnen! Hier finden Sie weitere Informationen sowie die ausführliche Erklärung: https://www.pegnitz.de/aktuelles/nachrichten/pegnitzer-erklaerung/

Overheating, Childism and Intergenerational Responsibility

Welche Rolle übernehmen Kinder in der Klimakrise? Ein internationaler, interdisziplinärer Workshop an der Universität Bayreuth, organisiert von verschiedenen Lehrstühlen sowie den Scientists for future, wird sich damit am 4. Dezember 2019 von 16:00 bis 18:00 Uhr auseinandersetzen. Der Workshop beginnt mit einer offenen Vorlesung von Prof. Dr. Thomas Hylland Eriksen (Universität Oslo) mit dem Titel “Overheating: Anthropology and the Climate Crisis” und einer anschließenden Podiumsdiskussion mit:

  • Prof. Dr. Thomas Hylland Eriksen , Social Anthropology – University of Oslo
  • Prof. Dr. Marit Honerød Hoveid, Philosophy of Pedagogy – Norwegian University of Science and Technology, Trondheim
  • Prof. Dr. Uli Beisel, Scientists for Future Bayreuth (virtual presence)
  • Prof. Dr. Alice Pinheiro Walla, Political Philosophy – University of Bayreuth
  • Moderation: Tanu Biswas, General Pedagogy, University of Bayreuth

Die Veranstaltung ist offen für alle – herzliche Einladung! Weitere Informationen finden Sie auf der Facebook-Seite.

Den Wandel spüren – Rückblick auf die Wandelwoche

„Bayreuth for future“ – unter diesem Motto fanden zwischen dem 7. und 12. Oktober 2019 über 40 Einzelveranstaltungen an verschiedenen Orten in und um Bayreuth statt. Dabei konnten wir zeigen, wo und wie schon jetzt unzählige Initiativen vor Ort an einem Wandel arbeiten und gleichzeitig gemeinsam neue Ziele und Visionen für ein Bayreuth von morgen entwickeln. Die Palette der Veranstaltungformen war breit: von praktischen Workshops über Stadtrundgänge, Lesung und Filmveranstaltung bis hin zur Podiumsdiskussion war alles vertreten.

Besonders interessant waren dabei vier Diskussionsrunden, in denen wir mit Vertreter*innen der Wissenschaft, der Lokalpolitik, der Wirtschaft und der Zivilgesellschaft ihre jeweilige Rolle im Wandel zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft skizziert haben. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen diese Ansätze aufzugreifen und in den nächsten Monaten weiterzuentwickeln.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Mitwirkenden, den Referent*innen und den über 150 Teilnehmenden, die mit ihren Beiträgen gezeigt haben, dass Veränderung hier und heute möglich ist. In den nächsten Wochen werden wir die Fotos und Materialien der Woche zum Nachlesen hier auf unserer Website veröffentlichen.

Achtung – Programmänderungen!

Die Wandelwoche ist in vollem Gange, mit großen Schritten geht es auf den Abschluss zu. Dafür haben sich zwei kleine Änderungen ergeben:

1.) Anstatt einer Fridays-for-future-Demonstration wird es am Freitag ein offenes Picknick auf dem Stadtparkett geben. Kleinigkeiten zum Essen und spannende Diskussionsthemen dürfen gerne mitgebracht werden!

2.) Unsere Abschlussveranstaltung findet ab 17.00 Uhr im S135 des Gebäudes NWIII auf dem Uni-Campus statt. Leider hat sich da im Programm ein Fehler eingeschlichen. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen diese ereignisreiche Woche abzuschließen!