Öko-Modellregion Fränkische Schweiz

Mehr Lebensmittel ökologisch produzieren und in der Region vermarkten – das ist das Ziel der sogenannten Öko-Modellregionen, von denen es momentan bayernweit zwölf gibt. Sie sind ein Baustein des Landesprogramms BioRegio2020 des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und sollen zu einer Verdopplung der Bio-Produktion entlang der gesamten Wertschöpfungskette beitragen.

Auch in der Region Fränkische Schweiz gibt es großes Potenzial, die ökologische Landwirtschaft zu stärken. Als im Sommer 2018 die Förderung von sechs neuen Öko-Modellregionen bekannt gegeben wurde, hat sich deshalb auch ein Zusammenschluss aus 29 Gemeinden in den Landkreisen Bayreuth und Forchheim für eine Bewerbung entschlossen. Erste Projektideen, die in die Bewerbung eingehen könnten, wurden beim forum1.5 im Oktober 2018 in einem Workshop erarbeitet. In den folgenden Monaten wurden diese dann verfeinert und im Januar 2019 eingereicht.

Nun heißt es „Daumen drücken“! Im April 2019 wird die Jury bekannt geben, ob es zukünftig auch eine „Öko-Modellregion Fränkische Schweiz“ geben wird.

Vielen Dank auch Ihnen für Ihre Beiträge und Ihre Unterstützung! Wir sind zuversichtlich und vor allem sehr erfreut über das rege Interesse an dem Projekt und der Entstehung eines umfangreichen Netzwerks an Unterstützer*innen.

Ansprechpartnerin: Franziska Falterer | franziska.falterer[at]uni-bayreuth.de