Zweites Forum

Zweites Forum am 8./9. September 2017

Im April 2017 sind wir mit der Idee des Forum1.5 erfolgreich gestartet. Das große Interesse an der ersten Veranstaltung und die äußerst positive Resonanz haben uns alle sehr überrascht. Die Idee, im Zusammenwirken von Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Initiativen aus der Zivilgesellschaft gemeinsam an der Transformation zu einer nachhaltigen Entwicklung in der Region zu arbeiten, hat einen großen Zuspruch gefunden. Die zahlreichen Rückmeldungen haben uns bestärkt, die Idee weiterzuführen und den Ansatz der Reallabore als konkrete Experimentierfelder einer nachhaltigen Entwicklung in der Region weiterzuverfolgen. Mit der zweiten Veranstaltung nehmen wir gezielt zahlreiche Anregungen aus den Rückmeldungen zum Auftakt des Forum1.5 auf: Es wird mehr Zeit für Diskussionen geben und konkret an Lösungsideen gearbeitet. Das Tagungsthema „Regionale Wertschöpfungsräume“ geht zudem auf einen Impuls von Teilnehmerinnen und Teilnehmern der ersten Veranstaltung zurück.

Der Begriff der „Regionalen Wertschöpfungsräume“ führt unterschiedliche Diskussionen zusammen: regionale Wertschöpfungsketten, Unternehmenscluster, Netzwerke, Produzent*innen-Konsument*innen-Kooperationen, Nachhaltigkeit. Ziel ist es, Menschen in einer Region bedarfsgerecht zu versorgen. Dabei gestalten Hersteller*innen und Verbraucher*innen gemeinsam aktiv und partnerschaftlich die nötigen Prozesse und übernehmen Verantwortung für nachhaltige Formen des Wirtschaftens. Ansätze für solche neuen „Prosument*innengemeinschaften“ finden sich insbesondere in den Bereichen der Nahrungsmittelproduktion, der Energieversorgung und des Wohnens.

Wir wollen mit dem zweiten Forum1.5 die Plattform für einen Wissensaustausch bieten und regionaler Netzwerke anstoßen. Am Freitagnachmittag sind dazu inhaltliche Impulsvorträge aus Wissenschaft und Praxis vorgesehen. Der Samstag dient dazu, konkrete Ideen für die Region Bayreuth zu entwickeln, Impulse zu geben und Kooperationen anzustoßen.

Mit der Tagung wollen wir die Vernetzung regionaler initiativen bestärken. Sie tragen sich mit dem Gedanken, ein nachhaltiges Projekt zu starten und suchen noch Mitdenker*innen? Sie arbeiten bereits in einer Initiative, die sich den Zielen der Nachhaltigkeit verschrieben hat, und suchen Mitstreiter*innen? Gerne können Sie sich in den Pausen mit einem Infostand, mit einem Poster oder einfach nur an einem Bistro-Tisch präsentieren und mit den Teilnehmer*innen ins Gespräch kommen. Die Pausen sind bewusst großzügig gestaltet, um Raum für neue Ideen und den Austausch zu schaffen.